Häufige Fragen zu beglaubigten Übersetzungen

Auf dieser Seite möchten wir einige wichtige Fragen rund um beglaubigte Übersetzungen klären, um Sie vorab umfassend zu informieren. Dabei gehen wir auf folgende Themen ein:

Eine beglaubigte Übersetzung ist eine sorgfältige und layoutgetreue Übertragung der Sprache Ihres Dokuments in die gewünschte Zielsprache (meist Deutsch) durch einen bei einem deutschen Gericht vereidigten Übersetzer. Dieser bestätigt durch seinen Stempel und Beglaubigungsvermerk die Richtigkeit und Vollständigkeit der Übersetzung in Bezug auf das Originaldokument. Der beglaubigten Übersetzung wird zudem in der Regel eine Kopie des Originaldokuments angeheftet. Sie erhalten die beglaubigte Übersetzung innerhalb der angegebenen Lieferzeit (bei kurzen Dokumenten 2-3 Werktage) per Post.

Insbesondere Behörden verlangen, dass fremdsprachige Urkunden und Dokumente als beglaubigte Übersetzung eingereicht werden müssen. Beglaubigte Übersetzungen werden auch als amtliche, amtlich bestätigte, zertifizierte oder offizielle Übersetzungen bezeichnet.

Der Preis einer beglaubigten Übersetzung orientiert sich vor allem am Umfang Ihres Dokuments (Textmenge). Zudem spiegelt der Preis den Aufwand für die Anfertigung der Übersetzung wider (aufwändig sind beispielsweise handschriftliche, schwer lesbare Vermerke, komplizierte Formate, Tabellen).

Für Standarddokumente wie Führerscheine bieten wir Festpreisangebote an. Viele andere Dokumente sind jedoch sehr individuell, weshalb wir Ihnen für diese ein kostenfreies und unverbindliches individuelles Angebot erstellen.

Gemäß § 142 Zivilprozessordnung (Anordnung der Urkundenvorlegung) sind beglaubigte Übersetzungen unabhängig davon gültig, in welchem Bundesland sie erstellt wurden. Es spielt also keine Rolle, in welchem Bundesland der Übersetzer seinen Wohnsitz hat oder bei welchem Landgericht der Übersetzer vereidigt wurde. Sie können die beglaubigte Übersetzung in ganz Deutschland einreichen bzw. verwenden.

In der Regel werden in Deutschland erstellte beglaubigte Übersetzungen auch im Ausland anerkannt. Dafür ist beispielsweise wichtig, dass der Bestätigungsvermerk in die jeweilige Landessprache übersetzt wird. Möchten Sie eine beglaubigte Übersetzung im Ausland verwenden, müssen wir dies im Einzelfall prüfen.

In der Regel reicht zur Anfertigung einer beglaubigten Übersetzung ein Scan (bzw. Foto) des Originaldokuments aus. Ein Hinweis dazu, ob das Dokument als Kopie oder im Original vorgelegt wurde, wird auf der Übersetzung vermerkt.

Wenn Sie Ihre Dokumente auf der Produktseite oder im individuellen Angebotsformular hochladen möchten, müssen Ihre Dokumente in möglichst hoher Qualität in digitaler Form vorliegen (bitte Einscannen oder Abfotografieren). Achten Sie beim Digitalisieren bitten darauf, dass Ihre Dokumente:

  • vollständig sichtbar und gerade ausgerichtet sind
  • beim Einscannen oder Abfotografieren flach auf dem Untergrund liegen (ohne Wellen oder Falten)